DESITE md 2.8 vs 3.0 | Modellprüfung

Hier können Sie eine Datei mit Beispiel-Prüfregeln für DESITE 3.0 herunterladen: Beispielregel 3.0.

Die Beispiel-Prüfregeln stammen aus:

  1. Vordefinierte Regeln nach COBie aus der britischen Norm BS 1192-4:2014
  2. Regeln gem. Modellierungsrichtlinien (LOD 100-300) eines Forschungsprojektes des BIM-Instituts, Bergische Universität Wuppertal

In der neuen Version von desite md ist es möglich, die Prüfregeln ohne Programmierung anzupassen. 

Öffnen Sie das Panel Modellprüfung unter Werkzeuge und erstellen Sie ein neues Prüfmodell sowie einen neuen Prüflauf. Wenn Sie z. B. alle Decken prüfen wollen, können Sie zunächst die Objektmenge definieren und diese herausfiltern.

Sie können auch die Projektstruktur als Filter verwenden, um alle benötigten Objekte auszuwählen, und das "zu prüfende" Objekt mit der Schaltfläche "+" direkt zum Objektsatz hinzufügen. Vergessen Sie bei Optionen nicht, die Definition eines Composites anzupassen: 

Anschließend können Sie dem Prüflauf Regeln hinzufügen. Es gibt zwei Arten von Regeln im Rahmen der Attributprüfung: bedingte Regeln und einfache Regeln. Die bedingte Regel wird verwendet, wenn eine Voraussetzung zu einer einfachen Regel hinzugefügt werden soll. Wenn Sie z.B. prüfen wollen, ob alle Decken, die dicker als 20 cm sind, die Eigenschaft "IsLoadBearing = true" haben, können Sie eine bedingte Regel wie folgt festlegen: 

Mit Hilfe der Export/Import-Schaltfläche können Sie Ihre eigenen Regeln in einer editierbaren Version, z. B. als .csv- oder .xml-Datei, abrufen/einfügen. Eine exportierte CSV-Datei sieht wie folgt aus:

 

Wenn Sie die Regeln wie in Desite 2.8 skripten wollen, geht das auch:

Haben Sie weitere Fragen zu den neuen Funktionen in DESITE md 3.0? Schicken Sie uns einfach ein Ticket über den unten stehenden Button.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Need further help? Contact our Support Team